* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt




Webnews







Wissenschaft: Ursprung Mensch

Der gemeine Hip Hop erectus, oder auch Menschenaffe genant, bewegt sich auf dem tiefsten, uns bekannten Niveau. Das einfache Hip Hop Männchen fühlt sich von Inteligenteren Lebewesen bedroht (Katzen, Hunde, Goldfische...), weshalb es immer im Rudel agiert. Das Alphamännchen zeichnet sich meist durch die bescheuertsten Klammoten, schlechten Sprachkentnissen und einer sonst noch grossen Fresse aus. Sein ertragen von Kritik ist dabei ebenso ausgeprägt wie sein IQ. Im Kopf der Hip Hop Mänchen gibt es 3 grosse Bereiche:
Der "Essenbereich"
Der "Schlafenbereich", und der grösste, der "Sexualbereich". Lezterer bestimmt in über 90% seines Lebens das Verhalten gegenüber Frauen, oder für Hip Hoper; "Objekte". Leider sind die meisten weibchen so sau Blöd, und lassen sich auch noch gerne so behandeln.
Aber genug, befassen wir uns doch mal etwas tiefer mit dem Weiblichen gegenüber, den Tussi sapiens. Wie bereits angedeutet dient diese Spezies als beschäftigung für die Mänchen. Sie Kleiden sich äusserst Markant, ähnlich Prostituierten und möchten auch häufig so gennant werden, allerdings auf Englisch, sprich "Bitch".
Die Paarung selbst wird, wie für Wild typisch, auf Vier-Beinen vollzogen. Dabei ist es dem Mänchen meit egal ob das Weibchen den Geschlechtsakt mit ihm vollziehen will.

Aus Finanziellen Gründen ist es mir momentan leider nicht möglich, mich noch weiter mit diesem Forschungsgebiet zu beschäftigen. Ich bitte um ihr verständniss, danke.

26.4.07 10:46
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung